Sonntag, 27. Dezember 2015

Raus aus dem Tätigkeitstaumel

Zwischen den Jahren bleibt diesmal genug Zeit zum Nachdenken. Welch ein Segen - wertvolle Impulse dazu liefert Christine Reimann: "Lasst uns doch endlich beginnen, großzügig zu sein & eine Politik der Angst & der 'Arbeitsplatzbeschaffung' zum Teufel jagen! Fordern wir unsere Politiker! Fordern wir Rahmenbedingungen, die es uns erlauben, das Geschaffene zu genießen!"
YES - let's all #thinkBIG!


Spiegel Online denkt in die gleiche Richtung & bereitet der BGE-Gemeinde ein besonderes Weihnachtsgeschenk: Der gut recherchierte Artikel Gleiches Geld für alle prognostiziert, dass 2016 zum ‪#‎JahrDesGrundeinkommens werden könnte & sorgt am 1. Weihnachtsfeiertag für Furore im Netz: "Der Hashtag ‪#‎Grundeinkommen‬ gehörte praktisch den ganzen Nachmittag zu den fünf meist diskutierten Themen Deutschlands." So darf's weitergehen - ‪#‎2016KannKommen!

Samstag, 19. Dezember 2015

Leuchtende Beispiele allerorten

"Bringe Licht - und das Übel verschwindet in einem Augenblick."
So lautet der Kernsatz zur Lichterkette von München nach Berlin, die heute als leuchtendes Beispiel für Frieden & Toleranz weltweit ausstrahlen soll.


Der Organisator Horst Fallenbeck hat eine Vision: "600.000 Menschen sollen am Samstagabend seinem Aufruf folgen & eine 650 Kilometer lange Lichterkette bilden - vom Münchner Marienplatz bis nach Berlin. Das klingt utopisch, doch der 44-Jährige meint es ernst. 'Das Feedback ist enorm, die Menschen, die mitmachen wollen, kommen aus allen Schichten der Bevölkerung', sagt Fallenbeck, der zu der Aktion über Facebook aufgerufen hat." - Mit dabei ist auch der Pianist Davide Martello, der tags zuvor seinen Flügel vor die Tore des Rüstungsunternehmens Krauss-Maffei-Wegmann stellte: "'Ich will den Mitarbeitern ins Gewissen spielen', sagte er zu der Aktion. ... 'Ab & zu muss ich einfach Orte & Dinge belichten, die noch dunkel sind.'" - #Imagine!


"Wenn einer allein träumt, ist es nur ein Traum. Wenn viele gemeinsam träumen, ist das der Anfang einer neuen Wirklichkeit." Sagte Helder Câmara. - 
So let your love shine NOW!


Den Glauben an das Gute im Menschen sollten wir nie aufgeben - und so viele Engagierte aus vielen Ländern geben jede Menge Anlass zu positivem Denken. Läuten wir also die #WendeZeit gemeinsam ein - es ist höchste Zeit für wirklichen Wandel auf allen Ebenen!



Montag, 30. November 2015

Welt im Wandel

"Dies ist ein Moment für die ganze Welt, sich die Hände zu reichen."


 Sagte der Kampagnenchef des mitorganisierenden Netzwerks Avaaz beim #GlobalClimateMarch. Höchste Zeit für den Klimawandel in unseren Herzen!

Sonntag, 15. November 2015

#NousSommesUnis

Der Wahnsinn der Welt lässt sich nur vereint aushalten: Wir müssen zusammenhalten angesichts des Horrors, den die Anschläge von Paris am 13.11. zum europäischen #NineEleven werden ließen. Unser Mitgefühl gilt den Opfern & ihren Angehörigen. Standing together as ONE.


Die taz schreibt: "Terror soll Angst verbreiten. Gegen Angst hilft Solidarität." - JA. - "Es mag in manchen Ohren pathetisch klingen, doch die Verteidigung der Liebe ist in der Tat die Aufgabe unseres Zeitalters."


"Only love will change the world." Sagte Madonna gestern bei ihrem Konzert in Stockholm während der Rebel Heart Tour.


Let's all imagine peace NOW!

Samstag, 31. Oktober 2015

Kluge Kräfte bündeln

Netzwerken ist das A & O unserer Zeit. Überall auf der Welt machen sich bewusste Menschen kluge Gedanken über den Fortgang der Dinge - und der steht wie selten zuvor in der Geschichte haarscharf auf der Kippe. Angesichts der Flüchtlingsbewegung sagt etwa der griechische Ministerpräsident Alexis Tsipras: "'Als Mitglied der Führung Europas schäme ich mich.' Das eine Land schiebe das Problem dem anderen zu. Im Ägäischen Meer würden 'nicht nur tote Kinder, sondern die gesamte Zivilisation von Europa' angespült. Tsipras beklagte, die EU erweise sich als zu schwerfällig, der Flüchtlingskrise zu begegnen. Westliche Länder, die an Militäreinsätzen im Nahen Osten teilnähmen, müssten Verantwortung für den massenhaften Andrang von Flüchtlingen übernehmen. Die westlichen Interventionen im Nahen Osten hätten eher geopolitischen Interessen gedient, als Demokratie zu fördern, sagte er. 'Und nun ernten jene, die Wind gesät haben, Sturm, der aber hauptsächlich Ankunftsländer trifft', sagte Tsipras." - "Spyros Galinos, Bürgermeister von Lesbos, fordert daher, dass künftig Fähren Flüchtlinge direkt & sicher aus der Türkei nach Griechenland bringen sollen." - Höchste Zeit!


Der ehemalige griechische Finanzminister Yanis Varoufakis wiederum bereitet den Weg für die Demokratisierung Europas. Er trifft sich mit Ada Colau, der linken Bürgermeisterin von Barcelona, dem linken Publizisten & Filmemacher Paul Mason, mit Slavoj Žižek & Srećko Horvat. - "Varoufakis selbst sagt, er reise zurzeit von einem Ende Europas zum anderen. Dahinter steckt ein Projekt, in das der Ökonom & Ex-Finanzminister nun seine Zeit investiert. Sehr viel Zeit. Denn Varoufakis' Europa-Tour hat einen Grund: Der Mann, über den Paul Mason vergangene Woche sagen konnte, er sei wohl der einzige linke Politiker, der in Großbritannien derzeit ein größeres Publikum zu seinem Auftritten mobilisieren kann als der neue Labour-Chef Jeremy Corbyn, arbeitet an einer Idee: ein europäisches Netzwerk, das eine Veränderung der EU-Institutionen anstrebt." - Dazu gehört natürlich auch Pablo Iglesias von Podemos in Spanien, der resümiert: "Wir stehen in Europa vor einer historischen Wegscheide. Demokratie oder Barbarei."


Auf Europa-Tournee befinden sich derzeit auch Pioniere des Wandels aus Brasilien: Bruna Augusto & Marcus Brancaglione sind Vorreiter auf dem Gebiet des bedingungslosen Grundeinkommens & der direkten digitalen Demokratie. Seit Oktober 2008 betreiben sie das Pilotprojekt BIG Quatingo Velho in Brasilien & erleben dort in der Praxis, was Initiativen wie die Krönungswelle in der Theorie vermitteln: Das BGE ist der nächste logische Schritt in der gesellschaftlichen Entwicklung & geht Hand in Hand mit echter Demokratie - freie Entscheidungen freier Bürger. Ihre wegweisende Arbeit bei ReCivitas & Governe-Se tragen die beiden von Dornach über Lörrach nach Paris, wo sie sich u.a. mit dem globalen Netzwerk OuiShare treffen, das erst kürzlich zusammen mit OpenState in Berlin das vielbeachtete Innovationscamp POC21 in Paris auf die Beine gestellt hat - dann geht’s nach Bordeaux, Köln, Berlin, Budapest, Hamburg, Dänemark, Portugal, Oxford, Schweden… Bis April 2016 sind die Revolutionäre unterwegs - wer von ihren Erfahrungen profitieren will, nimmt einfach Kontakt auf. Oder kommt im Mai 2016 nach Argentinien, wo sie den 2. Kongress für direkte digitale Demokratie mitorganisieren. - #People2Power NOW!


Und dann realisieren wir alle miteinander das großartige Plädoyer von Marianne Gronemeyer für eine Umkehr der Denkrichtung: "Also ich denke an so etwas wie eine Abkoppelung aus der absoluten Erpressbarkeit. Mit dem Arbeitsplatz-Argument sind wir ja alle vollkommen erpressbar - also aus der absoluten Erpressbarkeit durch die Androhung von Arbeitsplatzverlust. Und den Versuch, sich zu besinnen, zu stärken - die Kräfte, aus denen heraus wir wenigstens Teile unseres Lebens eigenständig & eigenmächtig gestalten können, um nicht vollkommen den Zwängen zu verfallen, die uns diktiert werden, damit wir überhaupt unseren ‪Lebensunterhalt‬ garantiert sehen." - In anderen Worten: Bedingungsloses Grundeinkommen JETZT!


Es ist hoch an der Zeit für die Weltrevolution mit Stil. Und die zetteln wir gemeinsam mit dem klugen Team vom Haus Bartleby an. Net worx - change happenz!





Dienstag, 13. Oktober 2015

Der Souverän erhebt sich

Sensationell, wie massiv das Bewusstsein der Bürger derzeit ansteigt: Am Samstag haben in Berlin rund 250.000 Menschen ein unübersehbares Statement gegen die undemokratischen Freihandelsabkommen #TTIP & #CETA abgegeben. Auch in Athen, Amsterdam, Oslo & vielen weiteren europäischen Städten gingen die Menschen selbstbewusst auf die Straßen: TTIP ist überall - Stop TTIP NOW!


Am Sonntag erhoben sich in München rund 25.000 Menschen bei #MucSagtDanke & bereiteten mit engagierten Künstlern auf dem Königsplatz Flüchtlingen & Helfern ein buntes Fest samt der bewegenden #1Schweigeminute von Raoul Haspel. Ihre Dankbarkeit zeigten u.a. Herbert Grönemeyer, Wolfgang Niedecken, Sportfreunde Stiller, Fettes Brot, Michael Mittermeier, Roger & Schu von Blumentopf & Judith Holofernes von Wir sind Helden.


Davor sorgte Raoul mit der Schweigeminute bereits am 3. Oktober auf dem Heldenplatz in Wien für Gänsehaut beim Solidaritätskonzert #Voices4Refugees mit rund 150.000 Gleichgesinnten - u.a. positionierten sich Konstantin Wecker, Campino & Die toten Hosen, Zucchero & Harald Krassnitzer unüberhörbar für mehr Menschlichkeit.


Es besteht kein Zweifel mehr: Wenn wir uns verbinden & uns einig sind, ist alles möglich. #WIR sind die Vielen - net worx, change happenz NOW! 


Sonntag, 27. September 2015

Sharing is caring

Unsere gefühlte Verbundenheit bringt den Wandel.


Damit ist das alte Herrschaftsprinzip #DivideEtImpera obsolet.


#WEisthenewME - appelliert Raoul Haspel & füllt die Parabel von der neuen Solidarität mit Leben.


Wenn wir uns umeinander kümmern, erfüllen wir zutiefst den Sinn unseres Daseins.


Eine lebenswerte Zukunft für alle ist mit Händen greifbar. JETZT!


Sonntag, 13. September 2015

Liebe statt Angst JETZT!

Kein Thema berührt die Welt gerade mehr als die Flüchtlingsbewegung. Wie wir mit Refugees umgehen, sagt viel darüber aus, wer wir sind. Als Individuum & als Gesellschaft.
Welcome ro real change!


Das Engagement der Zivilgesellschaft kennt keine Grenzen. Thomas de Mazière hingegen ließ heute die Grenzen schließen. Und für diese Entscheidung instrumentalisiert er die Hilfsbereitschaft der ehrenamtlichen Helfer_innen.


In der Flüchtlingskrise - wie in allen anderen gesellschaftlichen Bereichen - sind es einzelne Menschen, die die Initiative ergreifen & andere mitreißen. Nikolaus Hoenning O'Carroll in München, Raoul Haspel in Wien, Oliver in Oxford, Nadia Rida in Wien, Daniel Kruse & Co. in Berlin, Bruna Augusta & Marcus Brancaglione in Brasilien... 
Don't fear change - change fear. Love rulez!


Die Welt ist in Bewegung. Das war übrigens nie anders. Die Frage ist jetzt nur, auf welchem Bewusstseinsstand wir mit der naturgegebenen Verbundenheit untereinander umgehen. 
#1World. #1Struggle. #1Love!







Montag, 31. August 2015

#Unify4Change NOW!

"Genau jetzt findet in Deutschland ein 'Defining Moment' statt, eine der Situationen, die eine Generation prägen können. Und das Internet, die sozialen Medien spielen dabei eine wichtige, vielleicht entscheidende Rolle." Sagt Sascha Lobo. Wir sind dabei: Willkommen an Bord der #GenerationNeustart jetzt auch auch auf Facebook & Twitter - denn die Welt ist nicht, wie sie ist, sondern wie wir sind. Wir tragen Verantwortung für Veränderung!


Generation Neustart ist keine Frage des Alters, der Herkunft oder der Hautfarbe. Was zählt, ist der Mensch. Mit Mut, Kreativität & großem persönlichen Engagement arbeiten auf unterschiedlichen Gebieten viele Menschen daran, die Welt zu einem besseren Ort zu machen - für sie wollen wir Muliplikator sein & andere zum Mitmachen oder eigenen Agieren inspirieren. Denn wenn wir uns bewusst machen, dass alles mit allem zusammenhängt, denken, fühlen & handeln wir anders. Verbundenheit untereinander lässt uns gegenseitig die Hand reichen & macht Bestrebungen vermeintlich Herrschender, uns zu spalten & zu beherrschen, obsolet.


Die Zukunft liegt in unseren Händen - wie wollen wir miteinander leben? "We empower each other", sagt Lauren Owsiany in ihren weisen Worten. Ja - miteinander & füreinander kommen wir in unsere Kraft & haben das Potenzial, die Welt zu verändern. Mehr Menschlichkeit jetzt: No borders. No nations. Just humanity. Our time to act has come NOW!


Be aware: "Auf dem Raumschiff Erde gibt es keine Passagiere. Wir alle sind die Crew!"



Mittwoch, 26. August 2015

Hunger nach Würde

Der BGE-Aktivist Ralph Boes ist bereit, sein Leben aufs Spiel zu setzen - mit der Aktion #HungerNachWürde entlarvt er das erpresserische Hartz-IV-System, will es sprengen & so sichtbar den Weg zum bedingungslosen Grundeinkommen ebnen. Im Gespräch mit dem Künstler & Schriftsteller Timothy Speed zeigt er seine Willenskraft - die nach zwischenzeitlich 57 (!) Tagen des Sanktionshungerns ungebrochen scheint. Wir dürfen nicht zulassen, dass er sein extremes Engagement im Experiment mit der Wahrheit mit dem Leben bezahlt!


Einer für alle - alle für einen: Die Solidarität aller ist JETZT gefragt! Susanne Wiest bloggt treffend: "Kein Geld, kein Essen. Verhungern neben vollen Läden. Wollen wir das? Wollen wir so leben? Wollen wir ein System, das uns unter existenziellen Druck setzt? Sind wir bescheuert? Masochistisch? Wir wählen selbst die Knute, die uns unterdrückt? 
Dämlicher geht es doch gar nicht mehr."


Das Chaos spitzt sich zu - Politiker_innen blicken keinen Zentimeter über den Tellerrand. Im Gegenteil: Frau Nahles, die den Leidensweg von Ralph Boes - der sich allerdings nicht als Märtyrer sieht, sondern auf dem Pariser Platz in Berlin eine Revolution starten will - mit einem Fingerschnippen beenden könnte, reist rückwärts in der Zeit: Ausgerechnet in den USA, wo fast 50 Millionen Arme von Gutscheinen leben, erkundet sie die schöne neue Beschäftigungswelt.


Wir selbst sind es, die Verantwortung für Veränderung tragen - von Volksvertretern ist nichts zu erwarten. #Occupy everything - der Appell von 2011 hat nichts von seiner Strahlkraft verloren. Den Vertrag mit der Politik haben wir bereits vor vier Jahren gekündigt - es ist höchste Zeit, dass wir den Sack jetzt zumachen. Das bedingungslose Grundeinkommen befähigt uns zu selbstbestimmtem Handeln - it's about #time2act NOW!


Montag, 3. August 2015

Talking Tacheles

Es ist Zeit für Klartext - auf allen Ebenen. Micha Bohmeyer, energiegeladener Initiator der Kampagne Mein Grundeinkommen, macht das super. Plz listen carefully!


Der taz-Autor Timo Reuter nennt das Grundeinkommen ein Jedermannsrecht für unsere Zeit: "Sollte dieses bedingungslos & in existenzsichernder Höhe bezahlt werden, käme das einer der größten sozialpolitischen Revolutionen der Geschichte gleich." - JA. Denn wenn jeder sein eigener König ist, muss keiner der König des anderen sein.


Und Robert Sidelsky, seines Zeichens Mitglied des britischen Oberhauses & emeritierter Professor für Volkswirtschaftslehre an der Universität Warwick, darf im Magazin Capital sagen: "Ein bedingungsloses Grundeinkommen würde vielen, die heute mit ihrer Vollzeitbeschäftigung nicht mal das Existenzminimum verdienen, Teilzeitarbeit ermöglichen. Und alle arbeitenden Menschen wären dann frei, dieselben Entscheidungen bezüglich ihres Arbeitsumfangs & ihrer Arbeitsbedingungen zu treffen, die bisher nur die Eigentümer großer Kapitalvermögen treffen konnten. - Wann wagen wir kollektiv den Bewusstseinssprung?






Freitag, 17. Juli 2015

#ThisIsACoup

Das, was uns Schäuble & Co. als Rettung Griechenlands verkaufen wollen, ist ein Staatsstreich


Der Ball liegt jetzt bei uns allen in Europa. Alexis Tsipras & der neue Finanzminister Euclid Tsakalotos haben nach der langen Verhandlungsnacht in Brüssel eine Vereinbarung unterschrieben, die diesen Namen nicht verdient - es handelt sich um pure Erpressung, die für weltweite Empörung sorgt. Um fiskalisches Waterboarding, wie Ex-Finanzminister Yanis Varoufakis sagt. In seinem ersten Interview nach dem Rücktritt mit New Statesman sagt er: "Sie haben uns in die Falle gelockt." Das einzig Gute daran, dass er nicht mehr im Amt ist? Er kann jetzt als Whistleblower alles enthüllen, was nicht an die Öffentlichkeit dringen soll. Und das tut er: "Ein von Schäuble forcierter Grexit hätte den Startschuss für die Neugestaltung Europas geben sollen, schreibt Varoufakis. Griechenland sollte aus der Eurzone gedrängt werden, um 'Mitgliedstaaten zu disziplinieren, die sich seinem ganz speziellen Plan zum Umbau der Eurozone widersetzten'. Das sei eine 'rituelle Aufopferung eines Mitgliedstaates'. 'Eine kontrollierte Eskalation der jahrelangen griechischen Leiden, die durch geschlossene Banken verschärft' würden, wäre der Vorbote der neuen Eurzone. Der von Schäuble geplante Umbau, so Varoufakis, ziele u.a. darauf ab, einen 'Haushaltsoberaufseher' für die Eurostaaten zu bestimmen, der über ein Vetorecht gegen nationale Haushalte verfügt." - OXI!








Es geht um unsere Werte: Humanität & Solidarität sind wertvoller als Geld & Gold.


Es geht ums Ganze.  Es geht um uns alle!





Sonntag, 5. Juli 2015

#OXI!

Ein historischer Sieg!
Für die Demokratie.
Für den Mut der griechischen Bevölkerung.
Für die Kraft von Alexis Tsipras & Yanis Varoufakis.
Für die sozialen Bewegungen.
Für die Solidarität in Europa.


Denn Solidarität ist die Zärtlichkeit der Völker.
#WeLoveGreece!


Dienstag, 30. Juni 2015

Die Ereignisse überschlagen sich

Wo anfangen? Am besten beim eindrücklichsten Beweis dafür, wie viel sich tatsächlich verändert hat in der Welt in den letzten 4 Jahren. Ada Colau, 41, einst Hausbesetzerin, ist die neue Bürgermeisterin von Barcelona. Und Manuela Carmena, 71, einst Richterin, die neue Bürgermeisterin von Madrid. Noch Fragen? Eben!


Auch geht aktuell eine Welle des Wandels durchs Netz, die atemberaubend schön ist: #WeLoveGreece - Solidarität ist die Zärtlichkeit der Völker! Und deren Rettung: Eine Crowdfunding-Kampagne versucht gerade den Bailout des griechischen Volkes mit der Kraft der vernetzten Vielen. #CrowdPower rocks!


Und dann ist heute ja auch noch die Sunset Sky Show - Jupiter & Venus haben ein himmlisches Rendezvous: "The two brightest planets in the night sky are converging for a spectacular close encounter. On June 30th, Jupiter & Venus will be just a fraction of a degree apart, forming a pair so bright that you can see them even before nightfall." - Just join in!



Montag, 1. Juni 2015

Die Macht der vernetzten Vielen

Die fünfte Gewalt, das sind wir alle. Und wir sind längst zur publizistischen Macht geworden - sagt Bernhard Pörksen, Professor für Medienwissenschaft an der Uni Tübingen. Wir verändern die Agenda des klassischen Journalismus, sagt er bei der re:publica 2015, werden als Medienkritiker & Meinungskorrektiv aktiv, bilden Protestgemeinschaften, beeinflussen über den Umweg der digitalen Öffentlichkeit die Politik von Staaten & Unternehmen. Kurz: vom Kollektiv zum Konnektiv - die global verbundene Community verändert die Welt. "Ein Konnektiv ist offen, nicht gekapselt & verfügt über keinerlei Hierarchie. Es entsteht eine neue Ich-Wir-Gesellschaft, deren Attraktivitätsgeheimnis Sascha Lobo wie folgt ausdrückt: 'Es geht darum, ein Teil der Welle zu sein & dennoch als Teilchen zu glänzen.'" - Gut gesagt!


Und dringend nötig - jetzt, wo der Gipfelwahnsinn auf Schloss Elmau beginnt. 7 Staatschefs verbringen 22 Stunden miteinander & das idyllische Tal in den bayrischen Bergen steht Kopf. Wir als Konnektiv fassen uns an denselben & machen uns auf den Weg - auch wenn Gipfelgegner unerwünscht sind. Freie Fahrt für das AktionsBündnis StopG7Elmau - #WirKommenAlle!


Und als CrowdPower sind wir beim CrowdFunding natürlich unschlagbar - aktuell hat das Transform Magazin auf diesem Weg den Druck seiner Erstausgabe möglich gemacht. Das transform-Team schreibt: "Unser Magazin ist ein echtes CrowdProjekt geworden. Denn es gibt nur wenige sehr große Mäzene: die gesamte Summe kam durch 681 Unterstützer*innen mit durchschnittlich 15 € pro Kopf zustande." Das macht Mut - gemeinsam schaffen wir alles!


Sonntag, 24. Mai 2015

Spanien entscheidet

Können wir? Den globalen Kapitalismus überwinden & den neoliberalen Kurs umkehren in eine Gesellschaftspolitik, die allen gut tut? Juntos podemos - gemeinsam schaffen wir's: Spanien entscheidet heute bei den Regionalwahlen!


Die Veränderung kommt von unten: "'Wir haben die Wahl zwischen einer echten Veränderung & der Politik, die uns in die Katastrophe gestürzt hat', betont Podemos-Parteichef Pablo Iglesias immer wieder. 'Wir werden für die Menschen regieren & nicht für die Eliten.'" - Sí, se puede!


"Nehmt eure Träume ernst", appelliert der charismatische Zopfträger mit den basisdemokratischen Idealen. Wie den Pionieren von Syriza in Griechenland geht es ihm darum, die Souveränität der Bürger zurückzuerobern. Keine Frage: Der Aufstieg von Podemos verändert Spanien - und im besten Fall ganz Europa. JA: Der Wandel ist möglich - der Moment ist JETZT.

+-+-+-+-+-+-+-+

Guess what? David hat Goliath besiegt. Die demokratische Revolution ist in vollem Gang. 


Mittwoch, 13. Mai 2015

Zeit für das gute Leben

Weil vieles, was grade im Staate passiert, uns sprachlos machen kann, lassen wir Heribert Prantl sprechen. Klartext zum #MerkelLeak: "Lügenthrone sind wackelig."


Hinschmeißen im üblichen Sinne ist nicht das, was jetzt angesagt ist. Doch so, wie es das Transform Magazin versteht, eben schon: "Das gute Leben hat sowohl eine ganz konkrete Dimension im persönlichen 'Hier & Jetzt' als auch eine politische Dimension. Und diese hat es in sich - sie ist vielleicht eine der letzten Rückzugsorte unserer Utopien. Die Alternativlosigkeit der Kanzlerin, politische Sachzwänge, Alltagsprobleme - all das verschwindet, wenn wir über das 'gute Leben' sinnieren. Wie sieht das aus? In was für einer Gesellschaft wollen wir zukünftig (gut) leben?" - #Unify4Change - am besten mit dem Generalschlüssel BGE!

Donnerstag, 30. April 2015

Der 1. Mai ist unser Tag des Grundeinkommens

Sweet memories: Am 1. Mai 2009 fiel der Startschuss für die Krönungswelle. Und seither gibt es viel zu feiern: Kronen für alle. Grundeinkommen für jeden. Überall!


Von uns allen für uns alle - so kommt Bewegung in die Gesellschaft. Marcel macht's schon mal vor & verschenkt ein BGE für Mein Grundeinkommen.


Einfach groß denken & mitmachen: Das bedingungslose Grundeinkommen ist ein globales Projekt. Wo auch immer wir anfangen, es einzuführen - der Domino-Effekt ist garantiert. Eine neue Haltung zum Leben & Lebenlassen ist Musik in meinen Ohren!



Freitag, 17. April 2015

Volle Kraft voraus

Beeindruckend, was die Initiativkraft Einzelner auslösen kann. Dan Price zahlt seinen 120 Mitarbeitern ein Mindestgehalt von 70.000 Dollar pro Jahr - und sich selbst auch. Das wiederum ruft Nachahmer auf den Plan & stellt profitorientiertes Wirtschaften in Frage. Die Idee dazu kam ihm bei der Lektüre eines Artikels über Glück - mehr davon!


Michael Bohmeyer verlost nun schon zum 10. Mal Mein Grundeinkommen - und es sollen 100 werden in diesem Jahr. Der achtjährige Robin hat eins davon gewonnen & berichtet, wie das Leben sich dadurch verändert. Bei der re:publica 2015 erzählt Micha am 7. Mai, 'wie wir Grundeinkommen eingeführt haben (und in dieser Session ein BGE von 12.000 € verlosen)'. Yeah!


Josephine Witt, 21-jährige Philosophiestudentin aus Hamburg, springt zielgenau auf Mario Draghis Tisch bei der EZB-Pressekonferenz in Frankfurt & fordert ein Ende des dämlichen Wettspiels, wer den Größten & das meiste Geld hat. Das Wunderweib, wie auch Paulo Coelho attestiert. Chapeau!


Christian Felber, der die Gemeinwohl-Ökonomie ins Leben gerufen & eine echte Bewegung ins Rollen gebracht hat, weist uns den Weg in ein Leben nach dem Kapitalismus.


Auf seine Philosophie berufen sich auch die Pioniere von Podemos: "Wir streben eine Systemänderung an, ähnlich der Ansätze von Christian Felbers Buch Die Gemeinwohl-Ökonomie."


Russell Brand fordert als politischer Aktivist radikales Umdenken, startet mit dem Verkaufserlös seines Buchs 'Revolution' in London das gemeinnützige Projekt Trew Era Cafe & zeigt uns des Kaisers neue Kleider in der Version des 21. Jahrhunderts. Auch an Bord: David DeGraw & 'The Economics of Revolution'.


David Graeber, der Erfinder des Occupy-Slogans 'Wir sind die 99%', macht uns allen Mut: "Wir haben mehr Macht, als wir denken." Genau so ist es!


Und so finden sich morgen beim globalen Aktionstag viele engagierte & mutige Einzelne zu einem Initiativ-Kollektiv zusammen & stoppen TTIP. Fast forward NOW!


Klares Fazit: "Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe umsichtiger engagierter Menschen die Welt verändern kann - tatsächlich ist dies die einzige Art & Weise, in der die Welt jemals verändert wurde." Sagte Margaret Mead. No doubt about it!



Sonntag, 22. Februar 2015

Freiheit. Gleichwertigkeit. Grundeinkommen. - JETZT?

Unter diesem Titel habe ich einen Artikel übers BGE im Magazin Tattva Viveka geschrieben. Das Schwerpunktthema der aktuellen Ausgabe lautet 'Neue Formen des Wirtschaftens' - und dazu trägt das bedingungslose Grundeinkommen in jedem Fall bei. Denn wenn wir uns um die Existenzsicherung keine Gedanken mehr machen müssen, haben wir den Kopf frei für das, was wirklich wesentlich ist: uns umeinander kümmern.


Im O-Ton: "Heute stehen wir an einem Punkt in der Menschheitsgeschichte, der herausfordernder nicht sein könnte. Die Welt ist völlig aus den Fugen. Das kapitalistische System - Zinseffekt, Geldschöpfung aus dem Nichts, immanenter Wachstumszwang - macht Mensch & Erde krank, beutet menschliche Arbeitskraft ebenso aus wie planetare Ressourcen & verstärkt das Ungleichgewicht unaufhörlich. Denn die Ansammlung stetig wachsenden Vermögens in den Händen weniger impliziert Macht über die Vielen. Um uns aus dieser immer bedrohlicher werdenden Abwärtsspirale zu befreien, braucht es eine Revolution des Bewusstseins. Welt vom Kopf auf die Füße gestellt? Logisch - mit gesundem Menschenverstand!"


Ed Snowden sagt in einem Interview mit 'The Nation': "Als Technologe sehe ich die Trends & ich sehe, dass Automation unweigerlich immer weniger Jobs bedeutet. Und wenn wir keinen Weg finden, irgendwie ein Grundeinkommen für Arbeitslose zu schaffen oder sinnvolle Arbeit, dann werden wir soziale Unruhen bekommen, bei denen Menschen umkommen könnten. Wenn die Produktion Jahr für Jahr steigt, müssen wir etwas davon in die Gesellschaft reinvestieren." - #WordUp! (Und herzlichen Glückwunsch zum Oscar für Citizenfour als bester Dokumentarfilm!)


Eine andere Welt ist möglich - eine mögliche Welt ist anders. JETZT!